Schulter-Arm-Schmerzen im ChinaMed Zentrum Basel

Zunehmende Schmerzen in der Schulter machen das Kämmen und das Anziehen zur Qual. Jede Bewegung tut weh, nachts kann man nicht auf der Seite liegen und ist am Morgen unausgeschlafen. Die Schmerzen können sogar in den Ellbogen und in den Nacken ausstrahlen. 
 
Diesen Beschwerden liegt oft eine so genannte Periarthropathie zu Grunde, d.h. ein entzündlicher Reizzustand der Muskeln, Sehnen und Bänder um das Schultergelenk. Auslöser können wiederholte gleichförmige Bewegungen sein (z.B. Bügeln, Wäsche aufhängen, Malen, Tennis spielen usw.). Oft aber können keine präzisen Ursachen gefunden werden. 
 
Nach dem Ausschluss von anderen Erkrankungen des Schultergelenks werden in der Schulmedizin lokale Crèmes, antientzündliche Medikamente und Physiotherapie verordnet. 
 
Im Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin handelt es sich um einen blockierten Energiefluss in den Meridianen, welche dort verlaufen. Dies wird ausgelöst durch verschiedene Einflüsse wie z.B. Kälte. Mit Tuina-Massage und/oder Akupunktur kann die Energie in den blockierten Meridianen wieder zum Fliessen und so die Schmerzen und die Entzündung zum Abklingen gebracht werden.